Der Coronavirus erreicht den Westen » Wie wird sich das auf den Filmkalender 2020 auswirken?

Es begann alles relativ harmlos. Noch vor wenigen Wochen sah der neuartige Coronavirus nicht viel schlimmer aus als einige der anderen Infektionskrankheiten, die die Erdbevölkerung in den letzten Jahrzehnten heimsuchte. Diese Krankheiten, wie zum Beispiel der SARS-Ausbruch im Jahr 2002, waren sicherlich schrecklich, aber hielten sich mit ihrer globalen Auswirkung noch einigermaßen in Grenzen.

Dasselbe kann man von der COVID-19-Pandemie leider nicht behaupten. Der Virus, der Ende letzten Jahres in der chinesischen Stadt Wuhan ausgebrochen war, hat mittlerweile den Weg vom Osten in den Westen gemacht und die USA und auch ganz Europa komplett lahmgelegt.

Coronavirus Pandemie

Die Auswirkungen durch Corona auf die Wirtschaft und Kultur sind ebenfalls enorm – so wurde mittlerweile der gesamte Sportbetrieb unterbrochen, einschließlich des professionellen Fußballs und der Formel 1. Auch andere Bereiche, wie zum Beispiel das Glücksspiel, sind sehr stark betroffen. Zum Beispiel haben alle großen Casinos in Las Vegas mittlerweile komplett den Betrieb eingestellt. Die Spieler weichen nun in großen Scharen auf Online Casinos aus, wo sie dann auch gleich Angebote wie Freispiele nutzen können.

Doch wie sieht es mit einem anderen Unterhaltungsbereich aus? Die Rede ist natürlich von der Filmwelt. Wie wird sich der Virus auf den Filmkalender 2020 auswirken? Werden geplante Veröffentlichungen verschoben oder gar abgesagt? Und was ist mit einigen großen Produktionen, die bereits angelaufen sind und bei denen die Dreharbeiten bereits begonnen haben?

Um diese Fragen zu beantworten, haben wir einige der wichtigsten Neuigkeiten aus der Filmbrache für euch gesammelt. Hier ist der aktuelle Stand der Dinge, was den Filmkalender 2020 betrifft.

Etliche Filmpremieren wegen Coronavirus verschoben

Da in absehbarer Zukunft kein Mensch ins Kino gehen darf, wurden logischerweise auch bereits die ersten Filmpremieren verschoben. Dennoch ist das Ausmaß der Verschiebungen beachtlich, wie Ihr der Liste unten entnehmen könnt. Einige der größten Blockbuster des Jahres wurden um mehrere Monate oder sogar um ein ganzes Jahr verschoben. Und dann gibt es Filme, die noch überhaupt kein neues Release-Datum erhalten haben.

Das wohl härteste Beispiel ist Fast 9. Der neunte Teil der Reihe der Fast and the Furious-Filme sollte eigentlich im Mai 2020 erscheinen. Nun wurde Corona bedingt als neues Erscheinungsdatum der April 2021 verkündet – fast ein ganzes Jahr später.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Auch die Neuauflage des Disney-Klassikers Mulan wurde verschoben. Dieser Film sollte eigentlich im März 2020 erscheinen, doch hier wurde die Premiere sogar auf unbekannte Zeit verschoben. Diese Entscheidung wurde sogar schon getroffen, als der Virus noch hauptsächlich in Asien angesiedelt war. Der wichtigste Grund hierfür war die Schließung der über 70.000 chinesischen Kinos im Februar. Logischerweise war dies einer der wichtigsten Märkte für den Film, der von einer chinesischen Kriegerin handelt und den chinesischen Superstar Yifei Liu in der Hauptrolle hat (die übrigens in Wuhan geboren wurde).

Das gleiche Schicksal erfasste A Quiet Place 2. Die Fortsetzung des Überraschungshits von 2019 wurde ebenfalls von März auf ein unbekanntes Datum verschoben. Der neue James Bond-Film No Time To Die kam dabei noch relativ glimpflich davon und wurde „nur“ von April 2020 auf November 2020 verlegt.

Hier ist eine Übersicht der verschobenen Filmpremieren wegen des Coronavirus:

  • A Quiet Place Part 2 (ursprünglich März, jetzt unbekannt)
  • Peter Rabbit 2 (ursprünglich März, jetzt August 2020)
  • Blue Story (ursprünglich März, jetzt unbekannt)
  • The Lovebirds (ursprünglich März, jetzt unbekannt)
  • Mulan (ursprünglich März, jetzt unbekannt)
  • No Time To Die (ursprünglich April, jetzt November 2020)
  • Antlers (ursprünglich April, jetzt unbekannt)
  • The New Mutants (ursprünglich April, jetzt unbekannt)
  • Fast and the Furious 9 (ursprünglich Mai, jetzt April 2021)
  • Black Widow (ursprünglich Mai, jetzt unbekannt)
  • Wonder Woman 1984 (ursprünglich Juni, jetzt unbekannt)

Wie steht es um bereits angelaufene Produktionen?

Während die oben aufgeführten Filme bereits fertiggestellt sind und daher nur auf ein neues Veröffentlichungsdatum warten, beeinflusst der Coronavirus natürlich auch eine große Reihe von Filmproduktionen, die bereits im Gange waren oder in Kürze anlaufen sollten. Wenig überraschend wurden die meisten davon vorübergehend eingestellt, denn in der jetzigen Situation kann man wohl kaum erwarten, dass ein Studio einen Film dreht.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Eine der ersten unterbrochenen Produktionen war der mit Spannung erwartete vierte Teil der Matrix-Reihe. Laut einem Bericht der US-amerikanischen Zeitschrift Variety wurden die Dreharbeiten am Film, in dem Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss ihre alten Rollen einnehmen sollen, auf unbestimmte Zeit stillgelegt.

Auch die Neuauflage von Batman, die erstmals den Twilight-Star Robert Pattinson in der Rolle des düsteren Superhelden bieten wird, liegt vorerst aus Eis. Das Gleiche gilt für die Filmversion des Videospiels Uncharted, sowie für den dritten Teil von Fantastic Beasts.

Auch zahlreiche Serien sind betroffen. Hier sind einige Beispiele für TV-Serien, die derzeit auf Eis liegen:

  • die vierte Staffel von The Handmaid’s Tale
  • die zweite Staffel von The Witcher
  • die erste Staffel der neuen Lord of the Rings-Serie von Amazon
  • die Marvel-Serien Loki, Falcon and the Winter Solider und WandaVision
  • die siebte Staffel von Peaky Blinders
  • die finale Staffel von Empire
  • die vierte Staffel von American Housewife
  • die vierte Staffel von Stranger Things
  • die vierte Staffel von Fargo

Welche Schauspieler haben sich bereits mit dem Coronavirus infiziert?

Infektion mit Coronavirus weltweitDer Coronavirus macht auch bei prominenten Personen keine Ausnahmen, und zahlreiche Stars aus Film und Fernsehen haben sich bereits mit dem CoVid-19-Virus infiziert. Der bekannteste Fall betrifft bisher wohl Schauspiellegende Tom Hanks, der zusammen mit seiner Frau positiv auf den Virus getestet wurde.

Auch der englische Schauspieler Idris Elba, der vor allem durch seine Rollen in den Serien The Wire und Luther bekannt ist, zählt zu den bereits infizierten Personen. Weitere Beispiele sind das ehemalige Bond-Girl Olga Kurylenko und der Game of Thrones-Schauspieler Kristofer Hivju. Auch die Frozen 2-Schauspielern Rachel Matthews teilte kürzlich mit, dass sie am Coronavirus erkrankt ist.

Zum Glück scheint es all den genannten Schauspielern und Schauspielerinnen derzeit noch gut zu gehen, und keiner von ihnen weist schwere Symptome auf. Tom Hanks und seine Frau wurden bereits aus dem Krankenhaus entlassen und scheinen beide in gutem Zustand zu sein.

Es bleibt zu hoffen, dass der Virus bald unter Kontrolle gebracht wird und dass möglichst viele Menschen auf der Welt davon unbetroffen bleiben werden. Wir wünschen allen unseren Lesern das Beste in dieser schweren Zeit! Versucht, verantwortungsvoll zu bleiben und euch und eure Mitmenschen zu schützen, indem Ihr so weit wie möglich Abstand von anderen Menschen haltet, bis das Schlimmste überstanden ist. Auch wenn die oben genannten Filme erst mal auf Eis gelegt sind, gibt es ja zum Glück genug andere Titel, die Ihr in der Zwischenzeit Zuhause genießen könnt!

X