Die besten Hollywood-Glücksspielfilme über BlackJack und Co.

Glücksspiele wie BlackJack sind beliebt und das auch bei den Regisseuren. In vielen Serien oder Filmen kommen diese Spiele vor, da sie es vollbringen, ohne große Erklärungen die gewünschte Stimmung zu verbreiten. Und je nach Handlungsort lässt sich mit ihnen Spielen: Das schummrige Hinterzimmer für nicht ganz so saubere Deals, ein prachtvolles Casino, das bestens auf den Charakter des Protagonisten schließen lässt. Kein Wunder also, dass Hollywood schon so einige Filme herausbrachte, die BlackJack und Co. in die Handlung einbauten.

Glücksspielfilme über Black Jack Abbildung 1: BlackJack und Poker sind sehr beliebte Hollywoodthemen. Bildquelle: @ Michal Parzuchowski / Unsplash.com

1. Rain Man

Dieser Film vollbringt so einiges. Nicht nur ist es wohl einer der Filme, dessen Hauptdarsteller auch denen bekannt ist, die den Streifen nie zu Gesicht bekamen: Dustin Hoffman. Und, die Story lässt sich trotz allem nachvollziehen. Einige Informationen rund um Rain Man:

  • Auszeichnung – Rain Man gewann vier Oscars, einer davon ging an Dustin Hoffman. Der Film altert bis heute sehr gut, denn selbst mit den heutigen Augen eines Movieguckers wird er nicht langweilig oder wirkt »alt«.
  • Anfangshandlung – Tom Cruise, der die Rolle des Charlie Babbit verkörpert, ist ein Luxuswagenverkäufer, allerdings läuft nicht alles glatt. Als sein Vater stirbt, reist er zusammen mit seinem Geschäftspartner nach Ohio, hat aber keine Chance auf das Erbe, da es an das Pflegeheim, in dem sein geistig behinderter Bruder lebt, geht. Um doch etwas von dem Erbe zu erhalten, will Babbit die Pflege seines Bruders übernehmen.
  • Haupthandlung – Babbits Geschäftspartner hält wenig von dem Plan, doch erinnert sich Babbit noch gut an das Zahlengedächtnis seines Bruders. So reist er mit seinem Bruder nach Las Vegas und das Spiel beginnt.

Der Film passt zu allen, die gerne selbst BlackJack spielen – oder sich auch nur unterhalten lassen wollen. BlackJack ist eines der Spiele, die den Reiz des Casinos in besonderem Maße verkörpern. Weitere Informationen zum BlackJack spielen dazu findet man auf dieser Seite.

2. Der Clou

Dieser Streifen stammt aus dem Jahr 1973 und ist ein Klassiker. In den Rollen befinden sich bekannte Namen wie Robert Shaw, Paul Newman und Robert Redford. Grundsätzlich handelt er von den Trickbetrügern mit Robert Redford und Paul Newman in den Rollen, die sich an einem Gangsterboss rächen möchten.

  • Besonderheiten – der Film erhielt sieben Oscars.
  • Handlung – manchmal treffen Betrügereien mitten ins Schwarze – im negativen Sinne. Die Betrüger Hooker (Robert Redford) und Coleman (Robert Earl Jones) betrogen einen Passanten um mehrere tausend Dollar. Was nach einem Gewinn klingt, erhält schwarze Vorzeichen, denn der Passant war der Geldbote eines großen Gangsterbosses, der weder als Frohnatur bezeichnet werden kann, noch gerne auf sein Geld verzichtet. Coleman wird von den Leuten des Gangsterbosses ermordet, was Hooker die Flucht nach Chicago ergreifen lässt. Dort plant er gemeinsam mit einem Trickbetrüger seine Rache an dem Gangsterboss.
  • Glücksspiel – im Vordergrund stehen Pferderennen, also das Wettgeschäft, doch auch BlackJack wird thematisiert.

Dieser Film ist kein klassischer Gangsterfilm, sondern gehört zu den Gangsterkomödien. Unterhaltsam ist er allemal und durchaus weiterhin eine Empfehlung.

3. Die Ocean’s-Reihe

Sie ist wohl den meisten Bürgern ein Begriff. Selbst die, die sich nie für Glücksspiel interessierten, besuchten so manches Mal die Kinos, immerhin spielte kein anderer als George Clooney eine Hauptrolle. Was mit einem Film begann stellt heute eine ganze Reihe dar:

  • Ocean’s Eleven – das ist der Start der Reihe und eine Neuverfilmung. Die Grundlage bot »Frankie und seine Spießgesellen« aus dem Jahr 1960. 41 Jahre später kam Ocean’s Eleven raus. Er handelt von Danny Ocean, der nach einer längeren Haftstrafe entlassen wird und gleich seinen neuen Coup plant. Sein Plan: Den Tresor unter dem bekannten Casino Bellagio in Las Vegas rauben. Dieser Tresor bewahrt nicht allein die Einnahmen dieses Casinos auf, sondern das zweier weiterer. So leicht ist das Unterfangen allerdings nicht, denn Sensoren sichern den Bereich so ab, dass nicht einmal der übliche Tunnel gegraben werden kann. Das Geld muss durchs Casino in seine neuen Hände gelangen. Es muss also ein Plan her.
  • Ocean’s 12 – das ist die Fortsetzung von Ocean’s Eleven. Gleich zu Beginn taucht das große Problem auf, denn wenn auch der alte Coup gelang, so weiß der Casinobesitzer, wer dahintersteckt – und fordert nun sein Geld zurück. Das Geld ist natürlich nicht mehr vorhanden, sodass ein weiterer Coup notwendig wird. Dieses Mal jedoch nicht in den USA, sondern in Europa. In Amsterdam soll die älteste Aktie der Welt gestohlen werden. Leider hat zeitgleich der französische Meisterdieb Toulour dieselbe Idee und kommt dem Team zuvor. Dieser stellt Ocean vor eine Aufgabe: Wenn er es mit seinem Team schafft, ein Fabergé-Ei aus einem römischen Museum zu stehlen, so zahlt er die Schulden beim Casinobesitzer. Die Jagd gegen die Zeit und Europol beginnt.
  • Ocean’s 13 – Reuben Tishkoff möchte sein Rentenalter mit der Eröffnung eines neuen Hotelcasinos vergolden. Sein angedachter Geschäftspartner, der Casinobesitzer Willy Bank, betrügt Reuben und zwingt ihn, seine Anteile an Willy abzutreten. Reuben stirbt daraufhin, was die Ocean-Gang auf den Plan ruft: Sie wollen Reuben rächen. Der Plan: Die Spieltische und Automaten in Willys Casino werden manipuliert, sodass zugleich so viele Casinobesucher, wie nur möglich, sehr hohe Geldsummen gewinnen. Im Anschluss soll ein künstliches Erdbeben ausgelöst werden, die Casinogäste werden über eine Evakuierungsaktion sicher ins Freie gebracht. Soweit der Plan. Natürlich gelingt nicht alles auf Anhieb, doch das Team gibt nicht auf.

Glücksspielfilme Hollywood

4. 21

Diese Gaunerkomödie stammt aus dem Jahr 2008 und handelt tatsächlich von Black Jack.

  • Besetzung – Kevin Spacey, Robert Luketic, Jim Sturgess und Kate Bosworth spielen die Hauptrollen.
  • Handlung – ein herausragender Mathematikstudent wird für ein BlackJack-Team angeworben. Das Ziel: Die Profis im Kartenzählen sollen in Las Vegas richtig abräumen.

Dieser Film basiert auf einer wahren Geschichte, die 1979 begann und erst 1994 ihr Ende fand.

Fazit – das Hobby Glücksspielfilme voll und ganz ausleben

Wer selbst gerne BlackJack spielt oder sich anderen Glücksspielen hingibt, der möchte sich auch abseits der eigenen Spiele gerne mit ihnen beschäftigen. Diese Filme – wie viele weitere – helfen dabei. Nun heißt es, es sich bequem auf der Couch zu machen, Getränke bereitzustellen und dem Filmgenuss zu frönen.

X