Filmvorstellungen und Reviews - Über einhundert Jahre Kinogeschichte

Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer? cover

Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?

„Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?“ ist eine deutsche Komödie, die von Lola Randl inszeniert wurde. Die Hauptfigur, Luisa, eine Paartherapeutin, muss sich mit ihrem chaotischen Liebesleben auseinandersetzen, das durch die Ankunft einer Doppelgängerin noch komplizierter wird. Ihre Bemühungen, Privat- und Berufsleben in Einklang zu bringen, führen zu humorvollen Verwicklungen.

Lautlos cover

Lautlos

„Lautlos“ erzählt die Geschichte von Viktor, einem Auftragskiller, dessen Leben eine unerwartete Wendung nimmt, als er Nina begegnet. Diese Begegnung zwingt ihn, seine Existenz zu hinterfragen, während er gleichzeitig vor der Polizei fliehen muss. Die Dynamik zwischen Viktor und Nina, vor dem Hintergrund seiner gefährlichen Berufswahl, bildet das Herzstück des Films.

Ein Lied in Gottes Ohr cover

Ein Lied in Gottes Ohr

„Ein Lied in Gottes Ohr“ folgt Nicolas, einem unter Druck stehenden Musikmanager, der innerhalb von sechs Monaten eine einzigartige Band bilden muss, die das „Olympia“ füllen kann. Sein ungewöhnlicher Plan: Ein Trio aus einem Pfarrer, einem Rabbi und einem Imam. Diese Konstellation verspricht, in der modernen Welt ein starkes Zeichen für Einheit zu setzen.

Auf den zweiten Blick cover

Auf den zweiten Blick

„Auf den zweiten Blick“ ist ein einfühlsames Drama, das im winterlichen Berlin spielt. Der Film folgt Kay, die nach einem Unfall ihr Sehvermögen verliert, und anderen sehbehinderten Charakteren. Trotz ihrer Herausforderungen suchen sie nach Liebe und Akzeptanz in einer Welt, die oft von visuellen Eindrücken dominiert wird. Sheri Hagen gelingt es, die Geschichten dieser Charaktere authentisch und berührend zu erzählen.

Arteholic cover

Arteholic

„Arteholic“ porträtiert Udo Kier, einen Schauspieler mit einer tiefen Leidenschaft für Kunst. Der Film folgt ihm zu wichtigen Kunststätten und beleuchtet seine Begegnungen mit Künstlern und Kuratoren. Durch Gespräche und persönliche Erlebnisse zeigt sich, wie Kunst Kiers Leben beeinflusst und formt.

Arschkalt cover

Arschkalt

„Arschkalt“ verwebt die Geschichten von Rainer, einem ehemaligen Fabrikbesitzer, der nach dem Konkurs seines Familienunternehmens als Tiefkühlkostverkäufer arbeitet. Sein Leben ändert sich grundlegend, als er den lebensfrohen Tobias als neuen Kollegen einarbeiten muss. Diese Begegnung zwingt Rainer, seine Einstellung zu überdenken und öffnet ihm die Augen für die Bedeutung von Freundschaft und Zuversicht.

Anni Felici – Barfuß durchs Leben cover

Anni Felici – Barfuß durchs Leben

„Anni Felici – Barfuß durchs Leben“ zeichnet das Leben einer italienischen Familie in den 1970er Jahren nach. Der Film fokussiert auf Guido, einen ehrgeizigen Künstler, seine Frau Serena, die sich durch die feministische Bewegung neu orientiert, und ihre zwei Söhne. Sie alle müssen lernen, mit den Veränderungen und Herausforderungen in ihrem Leben umzugehen, während sie zugleich ihre Bindung zueinander stärken.

Alte Jungs cover

Alte Jungs

„Alte Jungs“ ist eine Komödie von Andy Bausch, die vier Senioren auf ihrem Weg zur Selbstbestimmung begleitet. Nuckes, Fons, Lull und Jängi brechen aus dem Altersheim aus, um ein eigenes Heim zu gründen. Ihr Kampf gegen bürokratische Hindernisse und die Suche nach finanzieller Unterstützung wird mit Humor und Herz dargestellt.

Ich & Orson Welles cover

Ich & Orson Welles

Der Film „Ich & Orson Welles“ verwebt die ambitionierte Geschichte eines jungen Schauspielers mit der legendären Figur Orson Welles am Vorabend einer bahnbrechenden Premiere. Durch Rückschläge, Konflikte und romantische Verwicklungen lernt Richard Samuels die bitteren und süßen Momente des Theaters kennen, während er sich in die komplexe Welt der darstellenden Kunst und ihre unvergesslichen Charaktere vertieft.

Dalai Lama Renaissance cover

Dalai Lama Renaissance

„Dalai Lama Renaissance“ verfolgt das Zusammentreffen von Wissenschaftlern und Denkern mit dem Dalai Lama, um über Wege zum Weltfrieden nachzudenken. Der Film offenbart, wie schnell ideelle Ziele an der Realität menschlicher Schwächen scheitern können. Doch durch die Führung des Dalai Lamas beginnt eine tiefgreifende persönliche und kollektive Transformation, die zeigt, dass Veränderung bei jedem Einzelnen beginnt.

X