Beruht der Film Casino auf einer wahren Begebenheit?

In Jahr 1995 kam der Film Casino in die Kinos. Er war ein absoluter Erfolg. Die Regie übernahm Martin Scorsese, dem man ein tiefes Wissen im Thema amerikanische Cosa Nostra nachsagt. Im folgenden Text werden die einzelnen Figuren aus dem Film beleuchtet. Es wird überlegt, an welchen realen Menschen aus Las Vegas oder aus den Reihen der Mafia oder vielleicht beides sie angelehnt sein könnten. Die Lebensläufe im realen Leben passen genau zu dem Geschehen im Film. Wer sich den Text durchgelesen hat, sollte sich direkt im Anschluss den Film nochmals ansehen. Der Film ist hervorragend und kann hervorragend öfter angesehen werden. Dazu das Wissen, welcher Teil des Films real sein könnte, Wahnsinn.

Wusste Martin Scorsese mehr?

Martin Scorsese gilt als Spezialist, wenn es um die Mafia in Kinofilmen geht. Im Film Casino begeisterte er mit zwei befreundeten Gangstern und dem Untergang eines Casino-Imperiums. Verglichen mit der heutigen Zeit, wo die Online-Casinos den Markt mehr und mehr beherrschen, wäre der einzigste Untergang nur der, das die Spieler alle gewinnen und die Anbieter sich bei ihren Bonus Angeboten verzockt haben. Man stelle sich vor, alle Spieler die gewinnen, spielen mit dem Mr Bet Bonus, da würden schnell große Summen zusammen kommen, die eine Menge Geld fließen lassen.

Martin Scorsese's Film Mafia

Wie man es jedoch erwartet, geht es im Film Casino um Geld, Macht und Gewalt. Wo Geld ist, ist auch Gier. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Dazu die beeindruckende Welt von Las Vegas. Dazu kommt die Tatsache, dass viele Szenen, auch die brutaleren Szenen, nicht frei erfunden wurden. Scorsese wird ein Hintergrundwissen in der Szene nachgesagt. Immerhin hat er weitere Filme mit dem Thema gedreht, wie „Departed“, „Der Ire“ oder „Good Fellas“. Filme, deren Inhalt bis heute die Fans in ihren Bann ziehen. Bis heute gibt es viele Mythen im Bereich der amerikanischen Coas Nostra.

Bezug auf reale Personen im Film

Der Film spielt in den frühen 70ern. Robert De Niro spielt den Casino-Besitzer Sam „Ace“ Rothstein. Gerüchten nach, soll die Rolle nach Frank Rosenthal gestaltet sein, den Chef des bekannten „Stardust“ Casinos. Im Film ist Ace ein Machtmensch und Chef des Casino Tanger, das erfolgreichste Casino in der Gegend. Joe Pesci spielt Nicky Santoro. Er ist seit Kindheitstagen der beste Freund von Rothstein. Santoro soll sich auf Anthony Spilatro orientieren.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Ihn zog es in den 40er aus Chicago nach Vegas. Er soll noch bis in die 80er für die Mafia gearbeitet haben. Wie es im Film Casino dargestellt wurde, hatte er Probleme, sowohl mit Gewalt als auch mit Drogen. Sowohl die Filmfigur als auch ihr wahrscheinliches Vorbild wurden ermordet. Auch die Rolle des Akio Kashiwagi hat ein reales Vorbild. Ein in den 70er Jahren erfolgreicher Spieler, der sein Vermögen verlor und 1992 von der japanischen Mafia in Tokyo ermordet wurde.

Der Film selbst? Ein Kassenschlager!

Der Film Casino aus dem Jahr 1995 war ein absoluter Renner. Er ist spannend und dreht sich um Mafia-Verbrechen. Berühmte Darsteller wie Joe Pesci, Robert De Niro und Sharon Stone wahren hervorragend, wie man es von ihnen kennt. Bereits in den 90er Jahren vermuteten Ermittler einen wahren Kern in dem Film. Sollte der Film tatsächlich eine wahre Begebenheit darstellen? Das kann man kaum glauben. Bereits in den 90er Jahren wurde der Film fast zu einem Skandal.

Ein gutes Duo, oder?

Im Film ist Rothstein ein elegater Geschäftsmann, der sich mit guten Umgangsformen auskennt. Für die groben Arbeiten ist Santoro zuständig. Ein gutes Team, bis sie sich entzweien. Die Spiele in Vegas erlauben ein luxuriöses Leben, was im Film hervorragend dargestellt wird. Dass es auch heute noch Casinos in live oder online gibt, die das Spielfeeling für den Zuschauer greifbar machen. Das Erfolgsduo wird getrennt von Neid und Gier. Dazu kommen Süchte und sie driften immer mehr auseinander.

Ein Blick hinter die Kulissen:

Im Mafia-Film lernt man ein tolles Casino kennen, das Tanger. Ein Ort für Nachtschwärmer, die Unterhaltung suchen. Hinter den Kulissen geschieht mehr. Geldwäsche ist das Stichwort. Hier tummeln sich Betrüger und Verbrecher der 70er und 80er Jahre. Kenner der Szene vermuten, dass diese Blicke hinter die Kulissen der wahre Teil, der Geschichte sind. Interessant ist auch, dass der Anwalt, der von Rothein gerufen wird, Oscar Goodman ist. Im wirklichen Leben ein Mafia Starverteidiger und später sogar Bürgermeister von Las Vegas. Ein kleiner Scherz oder Wahrheit?

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Casino und Dreharbeiten:

Der Film wurde überwiegend innerhalb eines Monats in Las Vegas im Riviera gedreht. Das Geschäft im Casino live in dieser Zeit ungestört weiter. Es gab lediglich ein Plakat, welches auf die Dreharbeiten im Casino und die anwesenden Stars hinwies. Vielleicht ein Lenken der Aufmerksamkeit?

Fazit: Beruht Casino auf einer wahren Begebenheit?

Casino ist ein spannender Film. Es handelt vom Aufstieg und Fall eines Herrschers. Eine faszinierende aber grausame Persönlichkeit. Dazu kommt eine problematische Liebesbeziehung zwischen dem Machtmenschen und einer absoluten Schönheit. Der Herrscher braucht zum Machterhalt seinen Freund. Einen Freund der immer mehr Probleme mit Gewalt und Drogen bekommt. Der Höhenflug endet in einer Abwärtsspirale. Die Menschen stürzen ab, das Imperium geht unter. Ein wunderbarer Film vor der glitzernden Kulisse von Las Vegas. Wenn man sich dann den Film ein weiteres Mal unter dem Aspekt ansieht, dass die Figuren womöglich an realen Menschen der Szene angelehnt sind und dass die Blicke hinter die Kulissen womöglich der Wahrheit entsprechen, wird der Film nochmal so fesselnd.

X