Downton Abbey

Mit „Downton Abbey“ verknüpft jeder Filmbegeisterte eine erfolgreiche Serie. Im Jahre 2019 erschien der britische Historienfilm unter der Regie von Michael Engler. Dabei handelt es sich um die Fortsetzung der Fernsehserie, mit einem Großteil der alten Besetzung. In der Rahmenhandlung sind Fakten über eine Reise des britischen Königspaares im Jahre 1912 integriert.

Downton Abbey [dt./OV]
Dauer: 122 Min.
Jahr:
Regie: Michael Engler
Produzenten: Gareth Neame, Liz Trubridge, Julian Fellowes
Hauptdarsteller: Hugh Bonneville, Jim Carter, Michelle Dockery
Nebendarsteller: Elizabeth McGovern, Maggie Smith, Imelda Staunton, Penelope Wilton
Studio: Focus Features
Sprachen: Deutsch, English

Jetzt online anschauen

Ursprünglich war für Dezember 2021 eine Fortsetzung angekündigt, die sich aber auf März 2022 verschob. „Downton Abbey“ ist auch für Neue ein Genuss, denn die großartigen Kostüme, die detaillierten Kulissen und die fein gestrickten Dialoge, gespickt mit britischem Humor, zieht alle Menschen in seinen Bann.

Besetzung, Regie und Drehorte

Für den ersten Film von „Downton Abbey“ wurde der Regisseur Michael Engler engagiert. Mit einer Länge von 122 Minuten können alle Liebhaber, ohne Altersbegrenzung, den britischen Humor kennenlernen. Die Handlung stammt aus der Feder von Julian Fellowes, der mit Liz Trubridge und Gareth Neame auch die Produktion übernahm.

In der Besetzung spielt Hugh Bonneville den bekannten Robert Crawley. Kameramann Ben Smithard filmt in der Rolle von Mary Talbot Michelle Dockery. Jegliche Szenen sind geschnitten von Mark Day, der von Edith Pelham nur die schönsten Seiten von Laura Carmichael zeigt. Allen Leech präsentiert sich als Tom Branson, wobei die gesamte Handlung im Jahre 1927 spielt.

Weitere Rollenverteilung: Elizabeth McGovern, Maggie Smith, Penelope Wilton, Imelda Staunton, Tuppence Middleton, Matthew Goode, Harry Hadden-Paton, Douglas Reith, Stephen Campbell Moore, Jim Carter, Raquel Cassidy, Brendan Coyle, Kevin Doyle, Michael C. Fox, Joanne Froggatt, Robert James-Collier, Phyllis Logan, Sophie McShera, Lesley Nicol, Geraldine James, Simon Jones, Kate Phillips, Mark Addy, Max Brown, Richenda Carey, David Haig, Andrew Havill, Susan Lynch und Philippe Spall.

Handlung & Inhalt vom Film „Downton Abbey“

Jahr 1927, Robert Crawley erhält einen Brief aus dem Buckingham Palace: In dem Brief wird mitgeteilt, dass König Georg und Queen Mary nach Downton Abbey kommen. Deswegen informiert Robert seine Tochter Lady Mary Talbot und dessen Mann Tom Branson. Violet Crawley zeigt sich beunruhigt über die Neuigkeit, weil auch die Hofdame der Queen, Roberts entfernte Cousine, nach Downton kommt.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Kurz darauf erreichen die königlichen Bediensteten den Palast und die Dienstboten des Hauses sind über die ihnen entgegengebrachte Arroganz empört. Die Queen vermutet, dass der Butler Thomas Barrow ihren Ansprüchen nicht gerecht wird und bittet den pensionierten Mr. Carson, die Pflichten vorübergehend zu übernehmen.

Danach trifft Major Chetwode in Downton Village ein. Dieser Major sucht Tom auf, was den Verdacht schürt, dass es sich um einen königlichen Detektiv handelt. Abends folgt Lady Mary Tom und dem Major aus der Kneipe. Noch bevor die königliche Parade beginnt, entdeckt der Major den König auf dem Pferd und richtet die Pistole auf ihn. Tom kann den Anschlag vereiteln und die nachgeeilte Lady Mary sorgt für die Verhaftung von Chetwode. Allerdings hat das Dienstmädchen Lucy etwas abbekommen.

Im Anschluss übernehmen die königlichen Besucher den Haushalt vollständig. Inzwischen informiert der König Bertie Pelham darüber, dass er den Prinzen auf eine dreimonatige Reise nach Afrika begleiten soll. Seine Frau Edith freut sich, ist aber gleichzeitig verärgert, weil sie ein Baby erwartet, was in dieser Zeit zur Welt kommen soll. Währenddessen entdeckt Anna, dass Miss Lawton wertvolle Gegenstände von Downton Abbey gestohlen hat. Solange sie die Gegenstände zurückgibt, will Anna die Sache für sich behalten.

John Bates und Anna wollen Downtons Ehre wiederherstellen und den gesamten Haushalt zurückerobern. Mr. Ellis und Barrow setzen den Plan durch eine List um. Auf den guten Erfolg gehen die beiden Männer etwas trinken. Dabei wird der Nachtclub von der Polizei gestürmt. Mit der Position im königlichen Haushalt erwirkt Barrow die Freilassung, worauf sich beide ihre Homosexualität gestehen.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Maud Lucy hat ihre Erbin dem Robert vorgezogen, deswegen vermutet Isobel, dass Lucy die uneheliche Tochter von Maud ist. Mit der Wahrheit konfrontiert, reagiert Violet verständnisvoll. Henry Talbot kommt rechtzeitig nach Hause, damit er die Familie nach Harewood House begleiten kann.

Aufgrund der noch wenigen Tage ihres Lebens versichert Mary Violet, dass das Vermächtnis Downtons sicher bei ihr verwahrt ist. Das Königspaar gratulieren Bertie und Edith zum baldigen Babyglück und bestätigen, dass Bertie nicht mitfahren muss. In Downton Abbey gehen alle davon aus, dass die Crawley-Familie noch in hundert Jahren dort lebt.

Fazit & Kritiken zum Film „Downton Abbey“

Der Film „Downton Abbey“ ist ein erstklassiges Geschenk an alle Fans, denn so geht die Serie und das Leben in Downton Abbey weiter. Inzwischen hat die Serie Downton Abbey längst den Kultstatus erreicht. Eine Verabschiedung gelang durch die 90-minütige Finalepisode, doch dann kam der Kinofilm, indem alle wichtigen Figuren weitergeführt werden.

Selbstverständlich kann in einem Film nicht jede zentrale Figur auf ihre Kosten kommen. Was sehr deutlich wird, wenn Sie sich das offizielle Werbeplakat des Films ansehen, auf dem sich bereits 20 Figuren tummeln. Dieser Umstand macht es, besonders für neue Zuschauer, etwas schwierig zu folgen. Gleichwohl steigert der Film das Interesse an jeder einzelnen Figur von Downton Abbey. Mit „Downton Abbey“ erstellt der Serienschöpfer Julian Fellowes seinen Fans ein charmantes, witziges und rührendes Geschenk.

X